GET STARTED

Weitere Artikel

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Peloponnes

Von Judith Januar, 31 2020

Peloponnes, eine Provinz in Griechenland, lockt mit Olivenhainen, Berggipfeln, Weinbergen und unberührten Sandstränden neugierige Reisende. Besucher können sich hier am Meer entspannen, geheimnisvolle Ruinen erkunden oder an der lebhaften und fesselnden Kultur Griechenlands teilhaben. Wir haben die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Peloponnes zusammengetragen:

 

Kanal von Korinth

Der Kanal von Korinth trennt Peloponnes vom Rest des griechischen Festlandes und bietet mit seinen steilen Felswänden, die in eine Schlucht aus blauem Wasser stürzen, ein visuelles Schauspiel. Über dem Kanal ist eine stabile Fußgängerbrücke gespannt, von der man diese atemberaubende Sicht genießen kann. Die antiken Griechen versuchten vor mehr als zweitausend Jahren zum ersten Mal einen Kanal zu bauen, fertiggestellt wurde er aber erst 1893. 

 

Kanal von Korinth

Kanal von Korinth - Quelle: Shutterstock

 

Unsere Reisen

Antikes Olympia

Olympia, der ursprüngliche Austragungsort der Olympischen Spiele ist auch heute noch ein unglaublich beeindruckender Schauplatz. Fast dreitausend Jahre sind vergangen, seit in diesem Gebiet die ersten olympischen Spiele im Schatten des stattlichen Berges Kronos stattfanden, als Tribut an den Gott Zeus. Die zu Ehren von Hera und Zeus errichteten Tempel stehen bis heute an den riesigen Säulen der Ruinen der Stadt. Und auch die Flamme der berühmten Olympischen Fackel wird für die modernen Olympischen Spiele immer noch vor dem Hera-Tempel entzündet und in einem Fackellauf bis zu seinem Bestimmungsort, dem Olympiastadion, getragen. In diesem Jahr finden die Olympischen Spiele in Tokyo statt, die Entzündungszeremonie in Olympia wird am 12. März abgehalten.

 

Antikes Olympia

Ruinen von Olympia - Quelle: Grekaventura

Epidauros

Die spektakulären Ruinen dieses riesigen Theaters sind fast vollständig intakt und überdauern die Jahrtausende seit seiner Errichtung im 4. Jahrhundert v. Chr..

Die von Hügeln umsäumte und von Wäldern versteckte antike Stätte wurde vor etwas mehr als einem Jahrhundert ausgegraben - vielleicht ein Hinweis auf andere unentdeckte Schätze, die Reisende auf dem Peloponnes erwarten.

 

Theater in Epidauros

Theater in Epidauros - Quelle: Shutterstock

Mykene

Mykene ist eine der frühesten Siedlungen der Menschheit, die sich über 4 Jahrtausende erstreckt. Diese faszinierende Ruine weist enorme, sorgfältig geformte Steinblockfundamente auf, die ausgezeichnet erhalten sind. Sie können immer noch durch das berühmte Löwentor gehen, in die geheime Zisterne der Stätte klettern und die königlichen Tholos-Gräber erkunden. 

 

Löwentor in Mykene

Löwentor in Mykene - Quelle: Wikipedia

Unsere Reisen

 

Nafplio

Diese historische Stadt, die an der Küste liegt und seit langem als Hafenstadt berühmt ist, bietet einen weiten Blick auf den Ozean und einen wunderbaren Einblick in das moderne griechische Dorfleben mit seinen malerischen Plätzen, Straßencafés, charmanten schmiedeeisernen Häusern und der stimmungsvollen 400 Jahre alten Festung Palamidi. Die Architektur der Stadt weist einzigartige Akzente römischer, osmanischer und byzantinischen Designs auf.

 

Nafplio - Festung Palamidi

Die Festung Palamidi - Quelle: piet theison - Flickr

 

Kardamyli

Kardamyli ist eine wunderschöne, altertümliche Stadt am Meer, umgeben von weiß getünchten Häusern, riesigen Zypressen und historisch bedeutenden Gebäuden. Der mit Kieselsteinen bestreute Strand von Kardamyli ist so schön, dass er sogar in dem Gedicht ,,Die Illias” des berühmten Dichters Homer gelobt wurde. Diese Tatsache zeugt von der jahrtausendealten Vergangenheit der Stadt.

 

Kardamyli

Kardamyli - Quelle: Shutterstock

Monemvasia

Ganz in der Nähe des Ägäischen Meeres, umgeben  von erstaunlichen Klippen, liegt Monemvasia. Dieses alte Steindorf ist durch einen Damm mit dem Festland verbunden. Seit mindestens tausend Jahren leben hier Menschen, viele der mittelalterlichen Gebäude ziehen mit ihrer malerischen Schlichtheit eine Vielzahl von Besuchern an. Der Felsvorsprung bot dem Dorf während der Invasion Schutz und bietet heute dramatische Fotomöglichkeiten. 

 

Monemvasia

Monemvasia - Quelle: Grekaventura

Mystras

Mystras liegt im Landesinneren von Südpeloponnes und wird von dem gigantischen Berg Taygetos umringt. Mit seinem Palast auf dem Hügel, den orangefarbenen, mit Ziegeln gedeckten byzantinischen Kirchen und dem weitläufigen Blick auf die Berggipfel und die üppig grünen Täler hat Mystras eine fast magische Atmosphäre.

Palast von Mystras

Palast von Mystras - Quelle: Ava Babili - Flickr

 

Odontotos

Bei dem "Odontotos", handelt es sich um die berühmte Schmalspurbahn, auch Zahnradbahn genannt. Der Zug durchquert eine der schönsten Landschaften Europas, die Vouraikos-Schlucht, ein Gebiet, das heute unter weitgehendem Naturschutz steht. Die Schmalspurbahn wurde zwischen 1889 und 1896 gebaut und sollte ursprünglich bis nach Tripolis im Herzen der Peloponnes weitergeführt werden. Sie überwindet auf 22 Kilometern ungefähr 700 Meter Höhenunterschied.

 

Vouraikos-Schlucht in Odontotos

Vouraikos-Schlucht in Odontotos - Quelle: Grekaventura

Unsere Reisen

Mani

Die Buchten in der Nähe von Marmari unten in der Mani haben eine wilde Atmosphäre.

Der mittlere "Finger" am Fuße des Peloponnes ist einer der wildesten Orte des Mittelmeers. Die Geschichte verschmilzt hier auf sublime Weise mit der Landschaft, jahrhundertealte Steintürme und byzantinische Kirchen sprühen die einsamen Gipfel und Täler.

 

Bucht auf Mani

Bucht auf Mani - Quelle: Shutterstock

Beliebte Artikel

Griechenlandreise während Corona - ein voller Erfolg!

By Alexandra Oct 2, 2020 11:27:32 AM

Vergangene Woche ging unsere das wahre Griechenland Reise mit Grekaventura zu Ende. Gemeinsam haben wir viele schöne Momente miteinander verbracht, tolle Eindrücke des authentischen...

Weiterlesen

Kommentar